Mittwoch, 31. August 2011

Ein Interview mit der Angst aus dem Buch " Aus der Dunkelheit ans Licht" Sehr informativ!!!!!

Ein Interview mit der Angst

Roland: Hallo Angst, du 'trübe Tüte', darf ich Du zu dir sagen?

Angst: Gerne!

Roland: Warum bist du eigentlich der Feind für viele Menschen?

Angst: Verstehe ich auch nicht. Ich komme ja, um den Menschen zu helfen. Übrigens: ich bin weiblich. Ich sehe mich als Freundin, nicht als Feindin!

Roland: Warum kommst du zu uns Menschen?

Angst: Ganz einfach: alle, zu denen ich gekommen bin, haben mich gerufen. Natürlich nicht bewusst. Ich bin so etwas wie ein Schutzmechanismus. Ich trete auf die Bremse, die manche Menschen nicht mehr finden. Ich zwinge sie anzuhalten, zu überlegen und umzudenken. Ich bin sozusagen eine Blockiersystem mit guten Absichten.

Roland: Du meinst, sie sollen inne halten und sich Gedanken machen über ihr Leben?


Angst: Ja, genau!

Roland: Hm... über was genau sollen sie sich Gedanken machen?

Angst: Nun - die meisten haben ja Beschwerden körperlicher oder seelischer Art. Ich möchte anregen zu überlegen, woher diese Beschwerden kommen, welche Symptome die logischen Folgen von z.B. Lebensgewohnheiten sind.

Roland: Das heißt, meine Lebensgewohnheiten sind schuld an meiner Misere?
Angst: Nein, so auch wieder nicht... Viele Gewohnheiten (=Einstellungen) sind ja sehr nützlich. Stell dir vor, du müsstest jeden Tag das Zähneputzen neu erfinden.

Roland: Aber?

Angst: Es gibt Gewohnheiten, die dich eher belasten. Ich unterscheide zwischen Denk- und Verhaltensgewohnheiten.

Roland: Du meinst die 'Gedankenrattermaschine' da oben im Kopf?

Angst: Dort fängt alles an: du denkst, du fühlst, das Verhalten bildet sich aus, deine Gewohnheiten entwickeln sich, diese formen deinen Charakter... Was du am wenigsten überprüfst sind deine Gewohnheiten.

Roland: Schön bequem will ich es meistens haben...

Angst: Genau!... es fehlt eine Überprüfung der Gedankenflexibilität. Eingefahrenes 'Tunneldenken' wird nicht erkannt. Die Kette Gedanken-Gefühle-Verhalten ist nicht bewusst. Und du gibst deiner Wahrnehmung keine Chance.

Roland: Der Wahrnehmung eine Chance geben?

Angst: Verfestigte Lebensgewohnheiten nennt ihr Vorurteile. Ihr nehmt wahr, beurteilt und habt dann eine Meinung, eine Einstellung. Macht euch frei, neue Erfahrungen zu sammeln, die zu neuen Denkweisen führen. Wenn ich z.B. in Spanien bestohlen werde, so ist Spanien nicht fürchterlich; ich habe lediglich eine schlechte Erfahrung gemacht. Wenn ich diese zur Grundlage meiner zukünftigen Beurteilung 'Spanien' mache, werde ich nie die netten Menschen, die gute Küche und die sonstigen Schönheiten kennen lernen.

Roland: Ich weiß noch nicht so richtig, worauf du hinauswillst, aber ich habe eine Idee:
Angst: Nur zu...

Roland: Du willst sagen, mit dem Denken fängt alles an, auch die Angst?

Angst: Ja, mit dem Denken und dem Bewerten hängt auch die Angst zusammen. Der Mensch ist, was er denkt, hat ein großer griechischer Philosoph gesagt.

Roland: Ich habe über dich gelernt, dass du von angstauslösenden Gedanken herbeigerufen wirst und dass so genannte Katastrophengedanken dich noch ärger wüten lassen!?

Angst: Stimmt! Nur - was euch so super gelingt, ist die bildliche Vorstellung negativer Geschehnisse. Ich wäre sehr zufrieden, wenn euch das auch im Positiven gelingen würde. Das Gespenst hätte dann keine Chance...

Roland: Hm... mir dämmert: du bist also nur eine logische Folge einer oft gedachten negativen Gedankenkette?!

Angst: Absolut richtig! Wenn du dir jeden Tag immer wieder sagst: "ich bin zu dick, zu alt, meine Haare werden grau und grauer, mein Geld reicht nicht, den Chef könnte ich auf den Mond schießen, der Sprit wird immer teurer und bis ich in Pension gehe, habe ich nur noch eine Minimalrente"... dann fühlst du dich genau wie du denkst: nämlich dunkelgrau... dein Verhalten wird geprägt von Unsicherheit, mangelndem Selbstbewusstsein und deine Gewohnheiten zeigen sich in Sicherheitstechniken und Vermeidung von Situationen, denen du dich nicht gewachsen fühlst.

Roland: Was kann ich tun?

Angst: Du musst den positiven Gegenspieler einwechseln, wenn du merkst, dass du auf dem Negativtrip bist. Du kannst "Stopp" sagen! "Bis hierhin und nicht weiter!"

Roland: Wer sind denn die positiven Gegenspieler?

Angst: Lachen, Freude empfinden, sich seiner sicher sein, Zufriedenheit, Vertrauen, Geborgenheit im Fluss des Lebens, nicht zu viel erwarten, genießen, leben... insgesamt die Meßlatte für sich selbst ein wenig tiefer hängen.

Roland: OK, OK, ich verstehe.
Wie gehst du eigentlich damit um, dass dich keiner mag?

Angst: Gut beobachtet! Die Antwort ist: Das ist mir nicht wichtig! Als geistige Energiequelle werte ich nicht. Ich habe nur eine Aufgabe; diejenigen, die das wissen, profitieren sogar von mir! Ich konnte ihre Lebensqualität wieder herstellen bzw. verbessern.

Roland: Ich gehöre auch dazu...

Angst: Schön!

Roland: Aber!

Angst: Aber? Ja?

Roland: Du quälst die, die dir nicht zuhören mitunter ganz schön?

Angst: Das muss so sein... Stell dir vor, jemand hört dich nicht, obwohl du dich bemerkbar machst; dann musst du lauter reden.

Roland: Das heißt, du wirst um so 'gemeiner', je weniger die Leute auf dich hören?

Angst: Ja, ich will eine Bestandsaufnahme ihres Lebens. Ich bin der Prüfstein, ob sie so weiterleben möchten oder ihrem Denken und Tun eine andere Richtung geben möchten. Nicht falsch verstehen: es geht ums Leben! Die Betonung liegt auf 'so'.

Roland: Warum bist du so hartnäckig und zäh, wenn dich die 'Angsthasen' besiegen oder vertreiben wollen bzw. dich so schnell wie möglich wieder loswerden wollen?

Angst: Gegenfrage: Kannst du ein Gespenst vertreiben mit Furcht oder ein Feuer löschen mit einem Blasebalg? Du musst dem Gespenst die Stirn bieten und dem Feuer den Sauerstoff entziehen. Wenn du mir so begegnest, dann habe ich keine Chance, bei dir zu bleiben. Doch das freut mich eher, ich habe dann nämlich keine Daseinsberechtigung mehr. Verstehst du?

Roland: Hm... ja obwohl...

Angst: Ja?

Roland: Warum habe ich dann auf meinem Weg einige Rückfälle erleben müssen?

Angst: Das waren Tests, ob ich schon gehen konnte. Ich habe dich überprüft, ob du das, was du sagst und tust verinnerlicht hast oder ob es nur leere Worthülsen sind. Ich prüfe den Härtegrad deiner Überzeugungen. Ich bin ja stets bei jedem im Hintergrund. Manchmal komme ich auch zu früh (wieder). Doch wenn mir dann jemand vertrauensvoll sagt: "Schön, dass du da bist, aber ich brauche dich in dieser Situation nicht, ich kriege das selber hin", dann ziehe ich mich gerne wieder zurück.

Roland: Du willst, dass die Menschen mit dir reden?

Angst: Aber sicher !

Roland: Und wenn die alten Gewohnheiten wieder die Überhand gewinnen ? Wenn Termine, Druck, Verantwortung, Nicht-Nein-sagen-können, Stress, Perfektionismus, Ehrgeiz, hohe Erwartungen wieder kommen?

Angst: Ich bin sofort wieder da! Versprochen!

Roland: Du grinst so!

Angst: (lacht, und sagt nichts...)

Roland: Wie wichtig sind Ziele?

Angst: Oh, sehr wichtig. Es kommt nur darauf an, wie du die Zielverwirklichung angehst...

Roland: Versteh' ich nicht!?

Angst: Ob ich ein Ziel mit Ehrgeiz und Verbissenheit angehe oder mit Leichtigkeit und Spaß ist immer ein feiner Unterschied!

Roland: OK, ich entscheide mich dann für Leichtigkeit und Spaß.

Angst: Eine gute Wahl!

Roland: Noch was ?

Angst: Ich wollte noch sagen: Ehrgeiz ist nichts Schlechtes an sich, wenn ich es durch 'Elan' oder 'Tatkraft', gepaart mit Durchhaltevermögen ersetze. Oft ist es jedoch 'Ehrsucht'. Ich suche Ehre! Fast immer fehlt dabei der Spaß. Und selbst wenn sich dabei trotzdem Erfolge einstellen, kann sich derjenige nicht so richtig freuen. Ihr sagt ja auch passend 'kranker' und 'gesunder' Ehrgeiz.

Roland: Was machen Medikamente mit dir?

Angst: Ich habe diese Frage erhofft. Die Antwort ist nicht leicht und erfordert eine differenzierte Antwort. Du hast ja auch ein Kapitel darüber geschrieben. Ich beantworte die Frage ein wenig anders: Medikamente isolieren mich und ich ziehe mich zurück. Das ist nicht immer schlecht. Denn manchmal – das muss ich selbstkritisch zugeben – übertreibe ich etwas und lähme die Menschen bei ihrer Heilung. Wenn meine Isolation bei gleichzeitiger Bestandsaufnahme und Verhaltensänderung (ihr nennt das Therapie) hilft, aus dem 'Loch' zu kommen, finde ich das gut. Wenn jedoch jemand seine Medikamente nur als Krücke benutzt bzw. absetzt, ohne an sich gearbeitet zu haben, bin ich sofort wieder da und zeige ihm, dass er nachsitzen muss...

Roland: Wäre es nicht besser, ihm zu sagen, 'was' er nachholen müsste?

Angst: Erstens zählt der Prophet nichts im eigenen Land und zweitens 'sitzen' Dinge, die du dir selbst erarbeitest, wie ein Maßanzug.

Roland: Aber eine kleine Hilfestellung wäre doch manchmal besser!?

Angst: Diese von dir angesprochene Hilfestellung bekommst du in verschiedenen Formen, z.B. in Gebeten und dem Vertrauen auf die innere Stimme. Aber viele Menschen misstrauen selbst ihrer eigenen Stimme... Schade!

Roland: Was ist mit lebenslanger Medikamenteneinnahme?

Angst: Gute Frage! Ich werde wohl künstlich kaltgestellt. Der Preis ist aber sehr hoch: aktuelle Lebens(Lern-)Probleme werden (u.U. in diesem Leben) nicht mehr gelöst; aber sie stellen sich im nächsten Leben genau so wieder vor dich und fordern dich auf, das Grundproblem endlich zu lösen... vielleicht in einer etwas anderen Form, vielleicht auch nicht im nächsten Leben, sondern schon bald! Wenn du z.B. dem Chef Mayer davonläufst und beruflich nach X-Hausen wechselst, kann dir dort der gleiche Chef begegnen, vor dem du wegläufst...usw.! Dort heißt er dann vielleicht Schmitt... Insofern wird ein positiver Lebensentwicklungsprozess verzögert. Die Aussage lautet: "Was nicht zu Enden gelitten (=gelöst) ist, kehrt immer wieder!"

Roland: Ich befürchte: einige deiner Antworten werden meine Leser nicht verstehen...

Angst: Falsch formuliert: früher oder später alle!

Roland: Danke für dieses Gespräch, das war sehr aufschlussreich...

Angst: Keine Ursache. Du weißt doch: ich bin immer für dich da!
Text: Roland Rosinus
Bei gefallen, einfach auf den "Gefällt mir" Button klicken.

Montag, 29. August 2011

Erzengel Zadkiel und Erzengel Michael "Wochen - Botschaft"

Geliebte Seelen,

ich hab mich gefreut, wie ihr alle, mit der Violetten FLamme auf der Erde gewirkt habt. Ich Erzengel Zadkiel würde mich freuen, wenn ihr das auch in der nächsten Zeit macht.
Die Mutter Erde brauch euch, Lichtarbeiter.

Aber einen bitte hab ich noch an euch, macht euch nicht so klein...
Seht euer Licht - Ihr könnt mehr, wenn ihr nur, mehr in eueren Fähigkeiten und Möglichkeiten vertraut würdet.
Vorallem seid euch bewusst, was ein jeder von euch bewirkt, wenn er endlich seine Macht an nimmt und nicht vielleicht vor Angst, sich von ihr abwendet. Bedenkt das ist das Dunkel,was euch davon abbringen will.

Ihr seid alle dazu aufrufen, vorallem Erzengel Michael,sagt eindringlich,
"Errinnert euch,wer ihr wirklich seid...

Ein Kind Gottes,das befähigt ist, wenn er sich mit Gott und den Engeln verbindet, macht euch das klar, euch steht jede möglichkeit offen, nur annehmen müsst ihr selbst.

Gott und die Engel stehen hinter euch, also lasst sie endlich vollumfassend in euch wirken, folgt ihren Anweisung, mit vollsten Vertrauen und der Weg für euch wird immer strahlen und wenn er mal nicht so strahlt. Wisse immer,  Gott und die Engel würden dir dies Aufgabe nie auferlegen,wenn sie wüssten das ihr sie nicht schafft.

Trettet auch mit uns in Kommunikation, wir werden euch Antwort geben und meditiert (bedeutet zuhören) und betet( drum bitten) zu uns .
Vorallem sprecht aus dem Herzen herraus, so werden eure Mitmenschen die Resonanz der Wahrheit hören und haben Vertrauen zu euch.
Das geht vorallem an die Lichtarbeiter, die anderen wie sagt ihr immer, "die Augen öffnen" wollt.

Tut das bitte dies Woche auch, da es auch ein Teil zum allgemein Bewusstsein der Erde beiträgt und wir wieder ein Licht mehr auf Erden leuchten sehen. Wo wir uns alle immer sehr freuen...

Für diejenigen die damit noch Probleme haben inr göttliches Licht zum strahlen zu bringen.


Legt dir Erzengel Michael an die Hand, ihn zu Bitte,
das er zu euch in eure Träumen kommt und eure Ängste nimmt,
die euch hindert eure spirituellen Gaben und Eigenschaften voll zu leben und zu entfalten.

Macht das immer wenn ihr das Gefühl habt ihr braucht das, dann kommt er auch.

Ihr braucht mich einfach nur Bitten und ich werde kommen, wie einen guten Freund bittet einfach, habt keine Scheu.


In himmlischer Liebe Erzengel Zadkiel und Erzengel Michael


Hier sind noch Wirkungsvolle Affirmation die mir die Engel durchgaben.

"ICH BIN eine Quelle unerschöpferlicher Freude"

"ICH BIN in Resonanz mit dem Glück"

"Mein Herz fliesst über von Liebe"

"ICH BIN Erfolgreich"

"ICH BIN in Resonanz mit der Schöpferkraft"

"ICH BIN glücklich und dankbar,
dass ich fähig bin, mir eine Welt voller Fülle zu erschaffen"

"IN der Tiefe meines Seins erfahre ich das Glück und 
gebe dieses Gefühl an meine Umgebung weiter"

In liebe, eure Shantel

Sonntag, 28. August 2011

Erzengel Zadkiel Umwandlung von Mutter Erde 28.08.11



Seid gegrüsst, ihr zahlreichen Lichtkinder Gottes...


Am heutigen Tag möchte ich euch sagen, das jetzt Mutter Erde dringend Unterstüzung brauch. Ihr hattet jetzt die letzten Tage viel an euch gearbeitet, was wundervoll anzusehen ist.
Nun könnt ihr euch, auch mal wieder im aussen konzentrieren und zwar auf Mutter Erde, auf die Unwelt allgemein, sie hat es sich redlich verdient.
Fragt euch mal was sie schon alles ertrage hat für euch und sie ist euere "göttliche Mutter"Erde!
Würdet ihr das mit euerer Mutter machen?,
wenn man jetzt mal so in eure Welt schaut, sie hat viel gelitten für euch.


Drum schenkt ihr den Tag heute, in dem ihr mit mir und der Violetten Flamme liebevoll arbeitet und alles was ihr so an Geschenisse die auf der Welt passieren ins positive wandelt, mit der Kraft der Violette Flamme.
Auch Menschen, die sprichwörtlich verwirrt sind durch den hohen Anstieg der Energien auf Erden,
könnt ihr unterstüzend mit der Violetten Flamme beistehen.

Geht endlich ab heute mit offenen Augen durch die Welt und nimmt wahr, alles um euch herum und wenn ihr negatives sieht oder verspürt, ruft mich und ich Erzengel Zadkiel komme mit meiner Violetten Flamme, die das dann wandeln wird.


Auch heute leg ich euch eine Meditation ans Herz.

Begebt euch an einem ruhigen Ort.

Erhöht die Energien mit einer Kerze am besten natürlich Violett,aber eine andere tut es auch.

Schliesst die Augen und Erdet euch, stellt euch vor,
euch wachsen Äste aus den füssen, die sich in die Erde verankern.

Rufe mich jetzt herbei und sagt mir den Ort, Menschen oder eine Katasrophe, die du mit der Violetten Flamme wandeln willst.

Stelle dir den Ort vor und stelle dir das Violette feuer dort vor,
wie es alles wandelt zum positiven, für jede einzelnde Menschenseele, so wie Gott es für  sie vorgesehen hat.

Ich nenne dir ein Beispiel: z.b. da wo Dürre herrscht, stelle dir vor wie das Viollette Licht , es so wandelt, das es auf einmal dort , anfängt zu regnen und die Menschen mit den Armen in der Luft tanzend, sich freuen.
Visualisiere dir das richtig und fühle ihre Freude. Genau das selbe könnt ihr machen, da wo Feuer ausgebrochen ist,weil es zuheiss ist in bestimmten Region euere Erde.
Wie gesagt ihr könnt die Violette Flamme für alles benutzen,was in euere Augen negativ erscheint.
Nur achtet dabei den freien Willen, der anderen!!! 
Nutz diese Flamme nicht aus!!! Ihr wisst was ich meine.


Ihr könnt es auch, auf die ganze Welt ausdehnen in dem du dir vorstellst,wie die Welt in Violetten Licht erscheind und mit göttlichen weissen Licht gefüllt wird.

So wie ihr auf dem Foto.

Viel Spass mit Mutter Erde, sie wird sicher ihre Dankbarkeit zeigen,wenn ihr endlich auch anfangt, ihr euer Licht zu schenken, bzw Aufmerksamkeit.
Sie ist euere MUTTTER!!!!


Viele werden jetzt denken und zweifeln "Heil dich, dann heilst du die Welt", aber mit der Violetten Flamme können wir schneller zur Umwandlung bestimmter Katastrophen beitragen, und so könnt ihr auch zusätzlich, eueren Teil, zur verbesseren der Erde beitragen.



In himmlischer Liebe schick ich euch , meine violetten Strahl in euer Herz und sage "Danke" das ihr uns zugehört habt.

Erzengel Zadkiel

Nachtrag von mir....


Ich griff gerade nach meinen Lieblingsbuch Die Engel,deinen Freunde von Diana cooper und fragte Zadkiel,was er mir noch zeigen möchte und da kam mir das endgegen, was ich auf dringenden Anrat von Erzengel Zadkiel weitergeben möge, an euch Lieben.

Engelanrufung für unseren Planeten...
Mit den folgenden Anrufung schickst du unserem Planeten ganze Heerscharen von Engel zu Hilfe. Rufe laut oder in Gedanken alle unten aufegführten Energien nacheinander herbei, und warte eienn Augenblick, bis du das Gefühl hast, das sie sich alle in dir verankert haben.

Dann stelle dir Millionen von Engel vor, die über Regenbögenbrücken aus Licht herbeiströmt kommen, um deinem Gebot Folge zu leisten.
Wenn du die Engel gemeinsam mit anderen Menschen anrufst, hat diese Anrufung eine noch stärkere Wirkung.

Wenn du die Namen der Orte oder Personen nennst,, zu denen du die Engel hinlenkst möchtest, kann ihre Energie noch zielgerechter wirken.

Setze dich dabei offenen Herzens in aufnahmebereiter Haltung hin und halte deine Hände so, das die Handflächen nach oben zeigen.

Ich rufe jetzt an:
1: Die Friedensengel- und lenke sie...( an einen Ort oder zu einer Person, der oder die sie besonders dringend brauchen).

2. Die Engel des Reichtums- und lenke sie in Gebiete, in denen Armut herrscht.

3. Die Engel des Mitgefühls, damit sie Menschen, die verletzt wurden oder ein gebrochenens Herz haben, mit ihren Flügeln umfangen

4. Die Engel der Heilung -  damit sie alle Menschen berührt die Schmerzen haben.

5. Die Engel der Kooperation - und lenke sie an Orte, an denen Uneinigkeit Herrscht.

6.Die Engel der Offenheit - um überall, wo es Heimlichkeiten gibt oder strenge Dogmen herrschen, den Geist und die Herzen der Menschen zu öffnen.

7. Die Engleder Klarheit, um Licht dorthin zu bringen, wo Verwirrung herrscht.

8.Die Engel der Macht, um allen Menschen zu unterstützen, denen es am Selbstbewusstvertrauen fehlt.

9. Die Engel der Freiheit, um mentale oder psychische Fesseln zu lösen.

10. Die Engel der Güte und Zärtlichkeit, um die Hartherzigen zu erweichen.

11. Die Engel der Ausbildung, um den Geist deren zu erleuchten, die bereit sind zulernen.

12. Die Engel der Freude, um fröhlicehs Lachen dorthin zubringen, wo Traurigkeit herrscht.

13. Die Engel der Hoffnung, um den bedrückten Licht zubringen.

14. DIe Engel der Kreativität, damit sie dorthin gehen, wo Lösung gebraucht werden.

15. Die Engels Humors und des Spiels, um die Ernsten aufzuheitern.

16. Die Engel der Kraft und des Mutes, um die spirituellen Krieger zu wappnen.

Ihr müsst ja nicht alle anrufen, nicht das es euch zuviel wird. Sucht Intuitiv raus,welche Engel für die Situation am passenden sind..

Viel Spass beim Engel anrufen.
Lichtvolle grüsse Shantel

Teilt es bitte, da diese Botschaft für die Menschheit, echt wichtig ist...

Wenn es euch gefällt, einfach mal hier klicken:
Erzengel Zadkiel würde sich über eine "gefällt mir ", freuen...

Wenn euch das gefällt klickt hier drauf:



Anmerkung von heute morgen:

Als ich mit dem aufschreiben fertig war. Hab ich mich auch voll und ganz der Violetten Flamme hingegeben und ich muss sagen, es ist eine sehr starke Energie, die mich noch Stunden wach gehalten hat.

Ich sah immer wieder diese Bilder vor meinem geistigen Auge,
wie ich in der Violetten Flamme stand und alles wurde mir innerlich genommen,
was nicht mehr dienlich für mich war.
Dieser Plätze in mir wurden immer und immer wieder mit dem göttlichen weißen Licht ersetzt.
So das kein Schatten mehr Platz fand in mir. Ich bat dann irgendwann,den Prozess zu beenden, da ich schlafen wollte.
Daraufhin wurde mir persönlich nochmal von Erzengel Zadkiel angeraten,das jetzt eine Woche zu machen. Mindestens 10 Minuten am Tag, in Kombination mit 2 Kerzen einmal eine Violette und eine weiße Kerzen. Dies tat ich auch schon gestern Nacht.

Hier ist mal ein Bild von meinem Erzengel Zadkiel Altar, den ich extra mitten in der Nacht, schnell aufbaute.


Ich muss sagen, diese Flamme wirkt höchst transformieren.
Natürlich würde sich Erzengel Zadikiel darüber freuen,wenn ihr alle mitzieht,
aber das entscheidet ihr natürlich selbst.

Lichtvolle grüsse Shantel

Gern, könnt ihr ihr teilen.

Newletter einfach hier eintragen.

NEU: "Das Jahres Orakel 2015"Erfahre welcher Engel dich begleitet? Welche Chancen auf dich warten?

NEU:Die Seelenpartner Affirmations-Meditation

NEU: Sternzeichen der Engel

Direkt hier zu bestellen

Findet mich hier bei Google

Finde mich auch bei Facebook

Blog-Archiv

Beliebte Posts

Meine Videos bei Youtube

Loading...

Über mich

Mein Bild

Wenn ich über mich spreche. 
Spreche ich über, " uns Alle."

"WIR SIND ALLE EINS" 
In der Liebe zu uns selbst und zu allem was ist, sind wir mit allem verbunden. Im miteinander wollen unsere Seelen sich in Liebe entfalten und wachsen. Auch ich hatte es vor Jahren vergessen, das der wahre Weg, der Weg des Herzens ist.

Genau, dabei möchte ich Dich unterstützen.Ich reiche dir gern meine Hand, um dich ein Stück in Richtung deines individuellen Herzens-Weg zu begleiten. Durch meine Erkenntnisse, Erfahrungen und mit den wundervollen Draht zu den Engel stehe ich dir gern bei sämtlichen Themen, zur Seite.

Melde dich einfach persönlich bei mir. Schreib mich einfach an:-)

Hier findet Du schon mal auf meinem Blog, sehr viele interessante Gratis Botschaften der Engel die dich auf eine Weise unterstützen können. http://yvonne-michalak.blogspot.de/

Follower

Besucher-zahlen meines Blog´s